EM 2019 in Sarajevo - 1. und 2. Tag

Erstellt am:

Der erste Tag bei der EM in Sarajevo ist üblicherweise den Tuldisziplinen gewidmet und brachte dem deutschen Team direkt eine Goldmedaille ein. In der Tulklasse der Junioren 3. Dan setzte sich Anis Triqui gegen seinen bulgarischen Kontrahenten knapp aber vierdient mit 3:2 Kampfrichterstimmen durch und wurde Europameister.

Das war es aber auch schon an Ausbeute in der Tul. So mancher Hoffnungsträger scheiterte knapp, auch schon mal unverdient, und landete nur auf dem 5. Platz. Auch der Spezialbruchtest der Herren, besetzt mit dem erfahrenen Colin Adolfs und dem Neuling Tobias Barth, ergab am Ende einen undankbaren 4. Platz für Colin.

Besser lief es dagegen bei den Junioren in den Kampfwettbewerben. So erreichte Lea Krieger in einem 32er Feld verdient das Finale in der Gewichtsklasse bis 55 kg und traf dort auf eine starke Niederländerin. Leider verlor sie diesen Kampf mit 1:3 und wurde Vize-Europameisterin. Trotz der Niederlage war es für sie ein großer Moment der Freude.

Wie schon bei der WM in Inzell setzte sich Jenna Jakob, ebenfalls in einem 32er Pool in der Gewichtsklasse bis 45 kg, bis zum Halbfinale durch und scheitere dort bedauerlicherweise an einer Engländerin. Dennoch kann sie mit ihrer Bronzemedaille bei einer so starken Konkurrenz zufrieden sein.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner!

Aktuelle Meldungen und Ergebnisse auf Facebook liefert euch jeden Tag Jörg Schnurbusch direkt aus der Halle.

https://www.facebook.com/pg/ITFDeutschland/posts/?ref=page_internal

 Zurück