German Open am 13.09.2014 in Dortmund

Erstellt am:

Der Sommer ist vorbei...

...mit den „German Open“ in Dortmund endete am 13. September die ITF-D Sommerpause und auch in den letzten Bundesländern die Sommerferien. Eine wirkliche Sommerpause war dies hinsichtlich des Taekwon-Do aber glücklicherweise nicht. Zahlreiche Vereine bundesweit boten ihren Mitgliedern z.B. kleine Sommer-Trainingscamps an und eine paar hartgesottene Bayern scheuten keine Kosten und Mühen und flogen um die halbe Welt um in Jamaica als „Team Bavaria“ auf dem World Cup 2014 an den Start zu gehen.

In Jamaica waren am Start:
Kamprichter: Adalbert Wagner, Evi Wagner, Andreas Schwaiger und Alexander Pis.
Wettkämpfer: Guido Blätz, Saskia Blätz, Marissa Marcic, Aydin Can, Jonas Hendl, Jessica Roller, Pia Reinsberger und Andrea Sinner. Als Highlight aus deutscher Sicht sollte hier eindeutig der erste Platz von Andrea Sinner im Kampf der Frauen -62 Kg hervorzuheben sein!

Mit Internationalem Turniergeschehen ging es somit nach der Sommerpause auch gleich im Rahmen der German Open weiter. In diesem Jahr waren Sportler, Coaches und Kampfrichter aus Belgien, Niederlande und Irland am Start. Ausgerichtet wurde diese Meisterschaft von Tan-Gun Sports e. V. 255 Sportler aus 37 Vereinen gaben dieser Meisterschaft dann eine beeindruckende Kulisse. Mit den 496 Einzelstarts in den Taekwon-Do Disziplinen Tul (Formenlauf) und Matsogi (Freikampf, hier noch in den beiden Varianten Semikontakt und Leichtkontakt), hatten die Kampfrichter dann auch durchgehend alle Hände voll zu tun. Pünktlich gegen 18:00 Uhr, exakt im Zeitplan, waren dann alle Wettkampfklassen von der ITF-D Wettkampforganisation und den Kampfrichtern durch das Turnier geleitet worden.

Gut zurecht kamen die zahlreichen Gäste aus dem Ausland und anderen Taekwon-Do Verbänden und konnten mit guten Platzierungen die German Open in schöner Erinnerung behalten. Einige Male war allerdings zu beobachten, dass ein paar dieser Wettkämpfer sich selber schlugen, weil sie sich im Vorfeld nicht ausreichend mit dem ITF-D Wettkampfregelwerk vertraut gemacht hatten. Dies war in einigen Situationen in Anbetracht der gezeigten kämpferischen Leistungen sehr bedauerlich.

Abseits der Kampfflächen gab es noch eine Aktion, die an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben sollte: Meister Paul Weiler nutzte den Rahmen dieser German Open und startete an diesem Tag die Spendenkampagne für den äthiopischen Taekwon-Do Sportler Kemal Kasim.
Die genauen Hintergründe dieser Aktion sind hier nachzulesen. Nach letzten uns vorliegenden Informationen sind für diese Aktion an diesem Tag 474,00 Euro zusammengekommen. Ein wundervoller Anfang!

Einen Anfang bildete die German Open nun also auch für das ITF-D Veranstaltungsprogramm des restlichen Jahres 2014. Mit den Vorausscheidungen am 25.10.2014 in Schmiden und der Deutschen Meisterschaft am 22.11.2014 in Nordenham steht das Highlight des nationalen Wettkampfgeschehens im Jahr 2014 also erst noch bevor.

Text: Holger Steinke
Fotos: Jens Keller

-> Ergebnisse
-> Bestenliste
-> Rangliste 2014

 Zurück