Sommercamp 2015 in Inzell - Nachlese

Erstellt am:

Hallo liebe Freunde des Taekwon-Do,

eine weitere gelungene Veranstaltung des ITF-D e.V. ist vorüber. Das Sommercamp 2015 in Inzell vom 01.08. - 08.08.2015 war ein voller Erfolg.

Unter der Leitung von Meister Harry Vones 8. Dan, Meister Walter Komorowski 7. Dan, Meister Adalbert Wagner 7. Dan sowie Evi Wagner 5. Dan wurde ein sportliches Programm auf die Beine gestellt, das alle Teilnehmer unabhängig von ihrem Alter begeistert hat.

Nach einer durch den Ferienbeginn in Baden Württemberg und Bayern etwas erschwerten Anreise waren die 85 Teilnehmer müde, aber erleichtert im Sommercamp angekommen. Nach einer kurzen Einführung in das Camp-Leben konnten die Hütten und Gästezimmer bezogen werden, um dort die notwendige Ruhe zu suchen, den Anreisetag ausklingen zu lassen und sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.

Jeder Tag begann mit einem reichhaltigen Frühstück und einer dreistündigen Trainingseinheit im Anschluss. Das morgendliche Training wurde zumeist von Meister Harry Vones, Meister Walter Komorowski und Meister Adalbert Wagner geführt. Zeitweise wurden sie von Eike Pütz 5. Dan, Patrick Vones 5. Dan und Mathias Vones 4. Dan tatkräftig unterstützt. Die Inhalte bezogen sich auf die gesamte Vielfalt des Taekwon-Do. Die Teilnehmer waren unglaublich motiviert und für jeden Input sehr dankbar. So wurde auch das freiwillige Training um 19:00 Uhr von vielen Teilnehmern gerne besucht. Und dies nicht nur von Erwachsenen - auch viele Kinder waren mit Begeisterung bei diesen Abendeinheiten dabei.

Freilich bot das Camp nicht nur Spitzenbedingungen zum Trainieren von Taekwon-Do. Das Wetter trug nämlich glücklicherweise sein Übriges dazu bei, dass ein Großteil der im Sommercamp verbrachten Zeit auch mit anderen sportlichen Aktivitäten wie z.B. Schwimmen, Tischtennis, Tennis, Beachvolleyball, Basketball, Fußballgolf, Badminton, Fußball, Mountainbike und weiteren vergnüglichen Freizeitbeschäftigungen ausgefüllt werden konnte.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den ITF-D e.V., der dieses Sommercamp nicht nur organisierte, sondern auch für die wichtigen Rahmenbedingungen sorgte, wie z.B. ein Waschservice (durchgeführt von Jürgen Harrer)  für Doboks oder die tägliche Versorgung aller Teilnehmer mit genügend Trinkwasser (durchgeführt vom örtlichen Getränkeshop). Bei Außentemperaturen von fast 40° Celsius ein sehr wichtiger Bestandteil des täglichen Bedarfs. Ein weiteres Dankeschön geht an die zahlreichen Helfer, die vor Ort ihren Teil dazu beigetragen haben, dass eine sehr gelungene Woche ohne nennenswerte Probleme vonstattengehen konnte.

Wir bedanken uns bei den vielen Teilnehmern, ohne die eine solche Woche nicht möglich gewesen wäre und hoffen, dass sich 2017 wieder viele Interessenten in Inzell einfinden werden, um ein weiteres tolles Sommercamp zu erleben.

Text: Eike Pütz und Astrid Jakob
Foto: Eike Pütz

 Zurück